2 Min Lesedauer

Die FDP (Freie Demokraten) versucht mit einer neuen Marke auf die Erfolgsspur zurückzufinden. Es stellt sich die Frage: Was möchte die FDP mit dem neuen Markenzeichen erreichen? Wichtig: Auf Markenformer.de geht es nur um die Marke, nicht die politische Wertung.

fdp_Marke

Zunächst ist positiv anzumerken, dass die Partei die Wichtigkeit einer markenpolitischen Neuausrichtung erkannt hat. Die neue Marke präsentiert sich deutlich verändert. Bei Umfragewerten um die 2 – 3% scheint dieser harte Schnitt auch nicht verwunderlich.

Das alte Markenzeichen bestach durch eine geradlinige Einfachheit und Seriösität. Das neue Logo dagegen ist bunt, eher disharmonisch, hat eine neue Schrift, einen veränderten Blauton und eine zusätzliche Farbe (Magenta).

Ziel der Neuausrichtung – ein Analyseversuch

Was aber möchte die FDP mit dieser starken Veränderung erreichen? Zunächst ist es als Markenformer wichtig festzustellen, dass die Grundlage für ein neues Markenzeichen die inhaltliche Ausrichtung ist. Die Gestaltung ist also immer die Folge der Analyse und der Strategie.


Gute Gestaltung ist immer die Folge der Analyse und der Strategie. – Markenformer


Christian Lindner stellte in seiner Rede allerdings fest, dass es im Kern nicht um die Veränderung der liberalen Positionen geht, sondern um die Betonung und Verdeutlichung der eigenen Stärken. Somit kann die starke Veränderung des Logos nicht über eine inhaltliche Neupositionierung erklärt werden.

Die FDP versucht vielmehr, ihren USP optisch sichtbar zu machen. Der Parteivorsitzende Christian Lindner sprach in der Rede zum Dreikönigstreffen, welches zugleich als Neustart angesehen wurde, dass die anderen Parteien im Bundestag sich lediglich im Grad der Sozialdemokratisierung unterscheiden. Die FPD sei die einzige Partei die für Eigenverantwortung und Liberalität stehe.

FAZIT

Die neue Marke begründet sich folglich mit der stärkeren Betonung der Einzigartigkeit und der FDP-eigenen Positionen. Das neue Erscheinungsbild ist also nicht mit einer inhaltlichen Neuausrichtung zu begründen.

Das Markenzeichen mit neuer Schrift und der neuen Farbkombination soll folglich die Abgrenzung zum restlichen Parteienspektrum verdeutlichen.

Ob den Freien Demokraten das gelingt sei dahingestellt. Auch die Frage, ob das neue Logo wirklich zielgruppengerecht ist, wird sich zeigen.

Ihre Meinung – Ihre Gedanken

Wie ist Ihre Meinung zum neuen Markenzeichen? Gefällt Ihnen die Gestaltung? Wie ist Ihre Meinung zur Farbgebung? Gerne können Sie auch die Diskussion auf Twitter oder Google+ fortsetzen!